Die Leipziger Buchmesse fällt aus – was sind die Alternativen?

Die Leipziger Buchmesse fällt aus – was sind die Alternativen?

Keine Buchmesse im März? Geht’s noch apokalyptischer?

Corona macht uns gerade allen einen Strich durch den Veranstaltungskalender und das hat Folgen. Gravierende Folgen. Wir Texthäkchen müssen auf unser geliebtes Literaturhighlight verzichten und neue Pläne schmieden. Für uns war die Leipziger Buchmesse die Anlaufstelle für eine mögliche Veröffentlichung, für Kontaktaufnahme und Networking, fürs Lesen, Lernen und Liebhaben. Im letzten Jahr haben wir dort so viel gesehen und erlebt, dass es für ein ganzes Jahr reicht. Wie soll das Jahr ohne Buchmesse literarisch weitergehen?

Weiterlesen
Lotta liest – auch gerne mal vor. Über ein bühnenreifes Jahr voller Erkenntnisse.

Lotta liest – auch gerne mal vor. Über ein bühnenreifes Jahr voller Erkenntnisse.

Sobald der Kalender ausgewechselt wird, sind unsere Herzen hin- und hergerissen zwischen Aufbruchstimmung und Melancholie. Der Jahreswechsel ist wie der erste Tag nach den Schulferien, wie ein weißes Blatt Papier, wie ein frisch formatierter Computer, wie die Reset-Taste im Videogame. Neben neuen Vorsätze und Plänen steht immer auch der Blick zurück.

Im letzten wollte ich unbedingt ein einziges Mal bei einem Poetry Slam mitmachen.
Es wurde ein bühnenreifes Jahr, aus dem ich vor allem zwei Dinge gelernt habe:
Ausprobieren und Weitermachen.

Weiterlesen
Der NaNoWriMo-Zwischenstand

Der NaNoWriMo-Zwischenstand

November. 
Über die Hälfte dieses Monats sind um und wir waren ganz und gar nicht untätig. Wir stecken tief drin in den Wortsprints und Kriegen der Wörter, wir sind mitten im Gefecht mit Wortzahlen und Plotlöchern, befeuern uns mit Motivation und haben schon das eine oder andere Tief hinter uns. 

Es ist ein aufregender und anstrengender Monat. Aber wir lernen einiges dazu. Hier sind unsere Stimmen und erzählen euch, was wir im November bereits alles gelernt haben. 

Die NaNoWriMo Vorbereitungspanik

Die NaNoWriMo Vorbereitungspanik

Wir merken es draußen: die Bäume verlieren ihre Blätter, alles wird in sanfte Rot- und Orangetöne gehüllt, wir tragen unsere senfgelben Pullis und mümmeln uns mit dem Pumpkin Spice Latte bei Regenwetter auf der Couch ein.
Der Herbst ist da.
Doch nicht nur an dem genannten merkt man, dass die nasse Jahreszeit gekommen ist. Weltweit bereiten sich Nachwuchsautor*innen auf das Highlight des Jahres vor: Den National Novel Writing Month.
Und dieser Monat braucht ungefähr so viel Vorbereitung wie ein zweiwöchiger Wanderurlaub im Himalaya.