Autor: Karlotta Nordström

Take a Walk – Der Weg zu Inspiration und Motivation

Take a Walk – Der Weg zu Inspiration und Motivation

„Hey Babe – take a walk on the wild side!“ [Lou Reed]

Inspiration und Motivation sind zwei launenhafte Weiber, die nicht immer Hand in Hand gehen wollen. Vor allem wenn es um die große hochgeschätzte Kunst des Schreibens geht, fällt es uns immer wieder schwer, so richtig in die Gänge zu kommen.

Continue reading „Take a Walk – Der Weg zu Inspiration und Motivation“

Texte voraus! Das war die Leipziger Buchmesse 2018 – Teil II

Texte voraus! Das war die Leipziger Buchmesse 2018 – Teil II

Ich komme tatsächlich jedes Jahr auf die Leipziger Buchmesse, seit ich 17 war.
Jeden März, egal ob die Frühlingssonne auf das Glasdach knallt, der Regen uns alle durchweicht oder der Schnee durch die Decke tropft, wie dieses Jahr, sodass sich in der Glashalle überall erschrockene Gesichter zum Himmel recken.
Irgendwie habe ich das Gefühl, ich hätte ein Jubiläum feiern und der Messe meinen Tribut zollen sollen. Dementsprechend ist dies hier vielleicht eine kleine Hommage an die Leipziger Buchmesse, die schon längst überfällig war. Continue reading „Texte voraus! Das war die Leipziger Buchmesse 2018 – Teil II“

Buch voraus! Das war die Leipziger Buchmesse 2018 – Teil I

Buch voraus! Das war die Leipziger Buchmesse 2018 – Teil I

Von nassen Cosplayern, verspäteten Lesungen, kämpfenden Wortgiganten, quinkelierenden Lesern, digitaler Bestseller-Software, Kinder-Mal-Maschinen, Internethassern, Feminismus-Shuttlebussen, Pipeline-Gegnern und magischen Schlossruinen im Schnee…
…erzählt dieser Erfahrungsbericht von Karlotta Nordström zur diesjährigen Leipziger Buchmesse.

Continue reading „Buch voraus! Das war die Leipziger Buchmesse 2018 – Teil I“

Zwinkersmiley – Gespräche im Zeichen fehlender Artikulationsangebote

Zwinkersmiley – Gespräche im Zeichen fehlender Artikulationsangebote

Handys, WhatsApp, Emoticons- schön und gut. Aber gerade unter Verwendung bestimmter Zeichen der Artikulation- wie dem Zwinkersmiley- scheiden sich ja bekanntlich die Geister…

Der Teekocher kocht. Die Türklingel klingelt. 
Kurz bin ich verwirrt. Von beidem.

Continue reading „Zwinkersmiley – Gespräche im Zeichen fehlender Artikulationsangebote“

„Zeilen“ – ein Ausflug in die Lyrik

„Zeilen“ – ein Ausflug in die Lyrik

Ab und an küsst einen die Muse ja völlig spontan und unerwartet. Dann es geht richtig zur Sache…
Das war in meinem Fall nicht der Fall.

Das Gedicht „Zeilen“ entstand während einer – sagen wir recht langwierigen – Gedichtrezitation bei den Thüringer Buchtagen. Ich war damals als Praktikantin des Knabe Verlags umtriebig und wollte unbedingt dieser einen besonderen Lyriklesung beiwohnen (wo ich ja Gedichte so liebe (no sarcasm!)). Am Ende empfand ich nichts weiter als ein schleichendes Gefühl von „Hoffentlich kann ich mich bald unbemerkt fortstehlen„. Wenn ich es rückblickend analysiere und „Zeilen“ lese, muss ich zugeben, dass es wohl auch ein wenig Neid war, der mich aus dem Gedichtsaal trieb. Die damalige Karlotta hätte der heutigen ebenso feindselig blickend gegenüber gesessen… Continue reading „„Zeilen“ – ein Ausflug in die Lyrik“

INSPIRATIONSPLÄTZE: Im Café mit Zuckersand

Wenn man zur richtigen Zeit in das richtige Café mit dem richtigen Buch geht, können noch Wunder geschehen.

Ein Beispiel:
Anstatt meine innerstädtische Wartezeit zwischen Arbeitsaus und abendlichen Terminen wie üblich im Maintreem-Buchladen-Café am Anger in der dritten Etage zu verbringen, was, wie ich gestehe, nichts mit meiner Vorliebe für Bücher, Brownies und winzigen Tische zu tun hat, sondern der Tatsache geschuldet ist, dass ich von der Bahn bis dorthin quasi hinein plumpsen kann, habe ich heute einen kleinen Umweg in Kauf genommen.

Continue reading „INSPIRATIONSPLÄTZE: Im Café mit Zuckersand“